02.10.2017: 30. Internationale Cefec-konferenz in LINZ: ein rückblick

Am 28. und 29. September fand im Linzer Ursulinenhof die 30. Internationale CEFEC-Konferenz statt.

 

Mehr als 200 Tagungsgäste aus ganz Europa nahmen an der Veranstaltung zum Thema „Soziale Unternehmen in der Arbeitswelt 4.0“ teil. Nach der Begrüßung durch den Präsidenten von pro mente Austria, Prof. Univ.-Doz. Dr. Werner Schöny, betonten auch der Bundesminister für Soziales, Alois Stöger, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und die Landesrätin für Soziales, Birgit Gerstorfer in ihren Eröffnungsreden die Bedeutung der Arbeit von sozialen Firmen.

 

Anschließend informierten ExpertInnen in Vorträgen über die Entwicklung des Arbeitsmarktes in den letzten 20 Jahren und wie sich die digitale Revolution auf den Arbeitsalltag, die MitarbeiterInnen und die KlientInnen auswirken wird. Bei den Studyvisits am Nachmittag konnten verschiedene Arbeitsprojekte von pro mente OÖ besichtigt werden. Am Tag darauf standen verschiedene Workshops am Programm.

 

Der KunstRaum Goethestrasse xtd war mit dem künstlerischen Beitrag "Es geht um Menschen" vertreten. Über den Einsatz von Fotografie, Performance und digitalem Kommunikationstool wurde eine inklusive Gruppe von 30 Menschen sichtbar, die eines gemeinsam haben, sie arbeiten. Sie sind jung, alt, erwerbstätig, arbeitslos, in Ausbildung oder Schule und sind an den Entwicklungen der Arbeitswelt auch persönlich interessiert. Persönliche Aussagen aller Beteiligten zum Thema Arbeit 4.0 sind wie Fotos und Video auf www.kunstraum.at und www.facebook.com/kunstraum.at zu sehen.

 

Veranstaltet wurde die Konferenz von pro mente Austria, pro mente OÖ und der CEFEC. Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

 

© Fotos Rudolf Brandstätter - www.rubrafoto.co.at