02.10.2018: Projektabschluss Tandem - eine erfolgsgeschichte

Am 21. September, dem Welt-Alzheimertag, feierten die MitarbeiterInnen des Tandem in Bad Ischl 15 Jahre gute und erfolgreiche Arbeit für Menschen mit Demenz und deren Angehörige.

 

Über 30 Gäste, darunter Bezirkshauptmann Mag. Alois Lanz, Stadrat Thomas Loidl, der Amtsleiter der Bezirkshauptmannschaft Gmunden, Johann Holzinger, die Vertreterin der OÖ GKK Michaela Eder-Moran, die Regionalleiter von pro mente OÖ, Mag. Hans Neußer-Harringer und Valentin Schweitzer, die TeamleiterInnen aus dem Bezirk, ehrenamtliche HelferInnen und Honorarkräfte sowie ehemalige Mitarbeiterinnen und Zivildiener waren gekommen, um den Projektabschluss des Tandem - Tagestherapiezentrum für Menschen mit Demenz,  nach 15 Jahren zu würdigen. Bei der Abschlussfeier sorgten zwei Sängerinnen aus dem Attergau mit Liedern von den Seern für, die fürs Tandem stehende, emotionale Wärme.

 

"Für viele pflegende Angehörige wäre es schwer gewesen, die Pflege eines Menschen mit Demenz in den eigenen vier Wänden ohne Unterstützung des Tandem zu organisieren. Wöchentlich wurden im Tageszentrum rund 35 Personen betreut", so Regionalleiter Mag. Hans Neußer-Harringer. Auch Bezirkshauptmann Mag. Alois Lanz betonte die Wichtigkeit dieses Angebotes, das nun ab 1. Oktober vom Sozialhilfeverband Gmunden als Bestandteil des Seniorenheimes als Tagesbetreuungsangebot weitergeführt wird. Auch die bisherige "Frauschaft" wird im Tandem erhalten bleiben.