08.05.18: Österreichischer ARbeitskreis für kommunikative Drogenarbeit tagte in Wesenufer

Moderator Martin Moser/Circle, Günther G., Adrian G., Moderatorin Regina Gappmeier/Point, Sylvia Libiseller - Geschäftsfeldleiterin pro mente Sucht
Moderator Martin Moser/Circle, Günther G., Adrian G., Moderatorin Regina Gappmeier/Point, Sylvia Libiseller - Geschäftsfeldleiterin pro mente Sucht

Von 2. bis 4. Mai fand in Wesenufer - Hotel & Seminarkultur an der Donau der Österreichische Arbeitskreis für kommunikative Drogenarbeit (ÖAKDA) statt.

 

45 SuchtexpertInnen aus ganz Österreich waren der Einladung der VeranstalterInnen - pro mente Sucht und der Beratungsstelle Circle aus Wels - gefolgt. Neben einem Bundesländerrundblick wurde zu verschiedenen Themen, wie neue Angebote für Jugendliche, Aufgaben für einen Suchtanwalt und das Konzept des Kindercoachings in der Beratungsstelle Point gearbeitet und diskutiert.

 

Einige SuchtexpertInnen nutzten auch die Gelegenheit den Erlenhof - eine Therapiestation für Alkohol-, Drogen- und Medikamentenabhängige von pro mente OÖ - kennenzulernen. Die MitarbeiterInnen Daniela Ganser und Sandra Steininger stellten das Konzept vor und führten durch den Hof mit seinen Werkstätten und Wohngruppen.

 

Bei der anschließenden Filmvorführung des mehrfach ausgezeichneten Spielfilms „Die beste aller Welten“ gab es die Gelegenheit mit Regisseur Adrian Goiginger und Stiefvater Günther Goiginger zu diskutieren. Adrian Goiginger war 8 Jahre alt als seine Eltern "clean" geworden sind. Erst mit 10 Jahren registrierte er die ganze Tragweite der Suchterkrankung seiner Eltern. Geholfen hat ihm, dass vor allem seine Mutter in der Rückschau sehr offen mit dem Thema Sucht umgegangen ist.

 

Rund um den Film wurden viele fachliche Fragen, aber auch Aspekte zum "making of" diskutiert. Die TeilnehmerInnen waren sehr interessiert, wie ein Mensch, der in der Drogenszene lebt, die Umgebung und vor allem die professionellen HelferInnen (ÄrztInnen, SozialarbeiterInnen, etc.) erlebt.

 

Die TeilnehmerInnen am Arbeitskreis ÖAKDA waren von der Wahl des Veranstaltungsortes Wesenufer - Hotel & Seminarkultur nachhaltig beeindruckt: Es gab viele positive Rückmeldungen zum Haus und den MitarbeiterInnen, zur Qualität der Verpflegung und der herrlichen Lage im Donautal.