24.04.18: Goldene Ehrennadel der Wirtschaftskammer Österreich für Prof. Werner Schöny

Prof. Univ.-Doz. Dr. Werner Schöny (li) und WKÖ-Präsident Dr. Christoph Leitl (re) / Bildcredit: WKÖ/Blauensteiner
Prof. Univ.-Doz. Dr. Werner Schöny (li) und WKÖ-Präsident Dr. Christoph Leitl (re) / Bildcredit: WKÖ/Blauensteiner

Prof. Univ.-Doz. Dr. Werner Schöny, Vorstandsvorsitzender von pro mente OÖ und Präsident von pro mente Austria, wurde am 23. April von WKÖ-Präsident Dr. Christoph Leitl die Goldene Ehrennadel der Wirtschaftskammer Österreich für seine Verdienste für die Wirtschaft verliehen.

 

Der WKÖ-Präsident würdigte Prof. Schöny als jemanden, der „Brücken zwischen der Welt der Wirtschaft und der Welt des Sozialen gebaut“, der „Einstellungen, Mentalitäten und Bewusstsein verändert“ und stets eine „ganzheitliche Sicht“ auf die Welt habe.

 

Der Psychiater und Psychotherapeut und langjähriger Ärztlicher Direktor der OÖ Landes-Nervenklinik Wagner Jauregg (bis 2011) ist Vorsitzender des Donauländischen Vereines für Psychiatrie und ihre Grenzgebiete, Ehrenmitglied der medizinischen Gesellschaft OÖ und Ehrenpräsident des Vereins Integrative Kulturarbeit.

 

Prof. Schöny hat maßgeblich dazu beigetragen, die integrative Psychiatrie zu etablieren, die Psychiatriereform zu realisieren und aktiv mitgeholfen, menschliche Werte in der Gesellschaft hochzuhalten. Ein wichtiges Anliegen ist ihm die Enttabuisierung psychischer Krankheiten, weil es Gesundheit ohne psychische Gesundheit nicht gibt.